Chronik

Eine kleine Chronik…

2016
Gründung der Bogenabteilung.

2005
Neugründung der Damenabteilung

1996
Auflösung der 1990 gegründeten Damenabteilung.

1994
Klaus Mattuscheck wird 1. Vorsitzender

1990
Gründung der Damenabteilung.

1988
5. Fahnenweihe durch Schützenpräsident Heino Kook und Auszeichnung der Schützengeselschaft Ricklingen mit der „Sportplakette des Bundespräsidenten“.

1986
Erstes Edelhof Pokalschießen.

1982
Erste Auslandsreise der Ricklinger Schützen mit Ihren Frauen nach Paris. Es folgten noch weitere zehn Fahrten.

1981
erscheint die 0-Ausgabe der Vereinszeitung “ Der Ricklinger Schütze“, diese Zeitung erscheint noch immer vierteljährlich.

1980
Dieter Bangemann wird 1. Vorsitzender.

1977
Holger Wenck wird erster Bruchmeister der Gesellschaft, ihm folgen 9 weitere Ricklinger.

1975
Karl-Heinz Kösel wird Schützenkönig von Hannover.

1974
Die Jungschützen feier ihr 50 jähriges bestehen.

1972
Hans Rodewald wird 1. Vorsitzender.

1971
wird Günter Pape erster Sternträger der Gesellschaft.

1967
Ricklinger Sportschützen gewinnen erstmalig den „Großen Goldenen“ Schützenhaus-Pokal.

1964
Der Musikverein MGV Burgstemmen spielt erstmalig für die Ricklinger Schützen zum Ausmarsch durch Hannover.
Hans Gieseke wird 1. Vorsitzender

1954
Albert Bangemann wird zum 1. Vorsitzenden gewählt. Bis 2011 folgen ihm fünf Vorsitzende.

1952
Die Schützengesellschaft Ricklingen v. 1853 e. V. wird am 14. Januar neu gegründet. Otto Dreyer wird zum 1. Vorsitzender der Gesellschaft gewählt. Die Gaststätte Borchers wurde zum Vereinslokal und neuer Heimat der Ricklinger Schützen. Heute heißt die Gaststääte Alte Ricklinger Bierquelle und ist noch immer die Heimat der Ricklinger Schützen.

1945
Zerstörung des bisherigen Vereinslokals in der Pfarrstrasse beim letzten luftangriff auf Hannover. Hierbei wurde der gesamte Vereinsbesitz, bis auf eine Kette die noch heute getragen wird, zerstört

1929
wurden eine Jugend und eine Schützenklassemannschaft Landesmeister. Die Sportschützen errangen erstmalig das „Grüne Band der Stadt Hannover“.

1924
wurde die Jugendabteilung und das „Pfeifer- und Trommler Korps“ der S.G. Ricklingen gegründet. Initiator und großzügiger Förderer war Willy Goldmann sen.

1909
wurde die Ricklinger Schützengesellschaft in das Vereinsregister der Stadt Hannover eingetragen. Der grüne Schützenrock wurde für die Schützen eingeführt.

1908
Erster, gewählter Vorsitzender der Schützengesellschaft Ricklingen wurde Karl Schünemann. 26 Jahre, bis zu seinem Tod 1934, leitete er die Geschicke der Gesellschaft.

1896
wurde der übliche, hohe Hut (Zylinder) durch den grünen Schützenhut ersetzt.

1886
zeigt auf einer Photographie wiederum eine neue Fahne bei einem von Jung und Alt gefeierten Schützenfest auf dem sog. Linnepump.

1868
schaffen sich die schießfreudigen Ricklinger ihre 2. Fahne an, mit dem Sachsenroß und der Aufschrift „Es lebe die Ricklinger Schützengesellschaft“.

1853
feierten Ricklinger Bürger ein Schützenfest und trugen eine Fahne mit der Aufschrift „Schützen in Ricklingen 1853“ zum Festplatz auf dem Distelkamp.